Besuchen Sie Uhrenmuseen im Schwarzwald

Erfahre mehr über die Welt der Uhren

Ein besuch in einem Uhrenmuseen im Schwarzwald lohnt sich.
Viele spannende Geschichten rund um Uhren und Kuckucksuhren finden Sie in Schwenningen und Furtwangen.

Uhrenindustriemuseum Villingen-Schwenningen

Der kuckucksuhren.shop Techniker Raphael S. lebt im Schwarzwald und hat während der Schulzeit das Uhrenindustriemuseum Schwenningen besucht. Er kann sich noch an interessante Maschinen und alte Werkstätten erinnern. Schwenningen war vor allem für seine Wecker bekannt.
In Schwenningen, einst die größte Uhrenstadt der Welt, kann die Welt der Uhren ganz besonders bestaunt werden.
Im Uhrenindustriemuseum finden Sie viele Ausstellungsstücke und Gegenstände, die für die Herstellung von Uhren benötigt wurden. Lassen Sie sich von Maschinen faszinieren, welche die Arbeit erleichtern und erfahren Sie mehr über Wecker und andere Uhrwerke der ehemaligen Produzenten aus Schwenningen.
Ein besonderes Highlight der Deutschen Uhrenstraße ist die Auszeichnung mit dem Luigi Micheletti-Preis für das technikhistorische ‘European Museum of the Year’.
Villingen-Schwenningen: Ehemalige Württembergische Uhrenfabrik Bürk, heute Sitz des Uhrenindustriemuseums.
Foto von LepoRello. Quelle CC BY-SA 3.0
Wanduhr mit Abbildung der Furtwanger Gewerbehalle, dem ersten ständigen Ausstellungsgebäude der 'Historischen Uhrensammlung' , um 1880 (Deutsches Uhrenmuseum, Inv. 2011-044)
Foto von Museumsfoto - Deutsches Uhrenmuseum. Quelle CC BY-SA 3.0

Deutsches Uhrenmuseum Furtwangen

Weiteres Wissen über Uhren finden Sie im Deutschen Uhrenmuseum Furtwangen.

Dort finden Sie die umfassendste Sammlung von Uhren weltweit. In der Sammlung befinden sich rund 8000 Uhren. Ebenso verfügt das Museum über eine große Fachbibliothek und ein reichhaltiges Firmenschriftenarchiv.

Schwarzwalduhr des Jahres – Seien Sie bei der nächsten Abstimmung dabei!

Seien Sie bei der nächsten Abstimmung
für die Schwarzwalduhr 2022 dabei

Schon seit 300 Jahren steht die Schwarzwalduhr für Tradition und Handwerkskunst.

Der “Verein die Schwarzwalduhr (VdS)” lässt schon
seit 20 Jahren die Schwarzwalduhr des Jahres von einem breiten Publikum wählen.

Auch 2021 hatte der Verein der Schwarzwalduhr (VdS) die Wahl zur Kuckucksuhr des Jahres ausgerufen. Abgestimmt werden konnte dieses Mal nur Online. Es standen 18 Uhren zur Auswahl und wie auch bereits in den letzten Jahren waren Exemplare der Anton Schneider Söhne GmbH & Co. KG dabei.

Die Vorgabe für den Wettbewerb war, dass die Motive oder deren Gehäuse einen Bezug zur Region aufweisen müssen.

Am 04.02.2022 wurde die Abstimmung der rund 2.400 Teilnehmer ausgewertet, gewonnen hat 2021 leider kein Exemplar der Anton Schneider Söhne GmbH & Co. KG.

Die Abstimmung für die Kuckucksuhr 2022 steht in den Startlöchern und weitere Infos folgen demnächst.

Auch wir bieten einige der
Kuckucksuhren des Jahres Gewinner an.

Besuchen Sie doch jetzt unsere Rubrik “Kuckucksuhr des Jahres”
und holen Sie sich eine Echte Schwarzwälder Kuckucksuhr in Ihr Wohnzimmer!

Wieso gibt es diese Kuckucksuhren im Schwarzwald?

Die Geschichte der Schwarzwälder Kuckucksuhr

Die Geschichte der Schwarzwälder Kuckucksuhr hat mit der Region, den Bauern dort und den rauhen Bedingungen für Mensch und Natur zu tun.

Es gibt einige Gründe, warum die original Schwarzwälder Kuckucksuhr zu einem so weltberühmten Produkt geworden ist. Der halbstündliche Kuckucksruf mit dem Kuckuck, der aus dem Türchen hervortritt, ist noch heute das Identifikationsmerkmal der traditionellen Wanduhr aus dem Schwarzwald.

Jedoch spielte auch der Preis der verwendeten Materialien eine entscheidende Rolle: Im 17. Jahrhundert begannen die Schwarzwälder Bauern, die Einkünfte  aus den bescheidenen Ernten durch die Produktion und den Verkauf von Haushaltswaren zu steigern. Das Material der Wahl war Holz, und so hatten die ersten Kuckucksuhren demnach Uhrwerke aus Schwarzwaldholz, dem Baustoff, der in Hülle und Fülle zur Verfügung stand.

Weiterlesen

Mitgliederversammlung im Verein die Schwarzwalduhr

(Schönwald, Hotel Ochsen) Ingolf Haas derzeit 1. Vorsitzender des Verein die Schwarzwalduhr eröffnet die Versammlung. Er berichtet über die Aktionen im abgelaufenen Jahr. Allen Voran war die Wahl der Kuckucksuhr des Jahres auf der Burg Hohenzollern die Marketingaktion des Fachverbandes für Schwarzwälder Kuckucksuhren, die die höchste Sichtbarkeit erreicht hat. Über 100.000 Besucher haben die Leistungsschau, der Schwarzwälder Kuckucksuhren Hersteller gesehen. 15.000 Stimmzettel wurden abgegeben und ausgewertet. Der Kuckucksuhrenhersteller Anton Schneider erreichte dieses Jahr mit seiner “Schwarzwald-Traum-Kuckucksuhr” den zweiten Platz.

Weiterlesen

Dachdecker-Kuckucksuhr: Figur trägt Balken und hat eine Bierflasche in der Hand

Made with Love: Die Geburt der Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald

Die Schwarzwälder Kuckucksuhren von des Herstellers Anton Schneider werden nicht irgendwo von irgendwem hergestellt, sondern von langjährigen Meistern Ihres Fachs, die die Tradition der Kuckucksuhr verkörpern. Kaum etwas an diesem Produkt kommt jenseits von Schonach. Schonach ist Kuckucksuhr.

Bellows, Zifferblätter und Zeiger kommen aus Schonach.

Das Holz für die Kuckucksuhren kommt aus umliegenden Wäldern. Das Lindenholz kommt zumeist aus Baden und einem maximalen Umkreis von 150 Kilometern.

Die Gewichte kommen aus Hornberg, nur 20 Kilometer entfernt.

Die Figuren für die Kuckucksuhren kommen aus St. Ulrich im norditalienischen Grödnertal.

Die Dachdeckeruhr mit neun Bewegungen

Die Idee, die Konstruktion und die Schnitzerei der Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald kommen aus dem Hause Anton Schneider. Geschäftsführer Jürgen Clute, sein Meisterschnitzer Felix Herr und seine Mitarbeiter entwickeln die Schwarzwalduhr gemeinsam.

„Wir fangen mit einer Bewegung an, sammeln Ideen, adaptieren historische Dokumente … das kann eine Woche oder ein Jahr dauern und es ist auch ein bisschen Trial and Error’“, erzählt Clute.

Die Dachdeckeruhr mit Sage und Schreibe neun Bewegungen wurde in liebevoller Handarbeit und mit großer Freude am Ausprobieren neuer Möglichkeiten in vielen Wochen für Sie hergestellt.

Seit den 1940er Jahren setzt Anton Schneider die Regula-Uhrwerke in seinen Kuckucksuhren ein. Das präzise Uhrwerk stammt von der SBS Feintechnik, die nur einen Steinwurf entfernt ist.

Die Bellows – das sind die Pfeifen, die die Kuckucksgeräusche machen – sind ebenfalls aus Schonach. Übrigens hat jede original Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald diesen traditionellen Kuckucksruf.

Auch die Zifferblätter und Zeiger der Schwarzwalduhren kommen aus dem idyllischen Örtchen Schonach, nämlich von der Dreherei Pfaff. Und die Gewichte kommen aus einem Örtchen namens Hornberg (auch im Schwarzwald), nur 20 Kilometer entfernt.

Das Holz für die Kuckucksuhren kommt von zwei Schonacher Lieferanten, die ihr Holz in den umliegenden Wäldern schlagen. Das Lindenholz, das im Schwarzwald rar ist, kommt zumeist aus Baden und einem maximalen Umkreis von 150 Kilometern.

Nur die Figuren für die Kuckucksuhren haben einen etwas weiteren Weg hinter sich und das aus gutem Grund: „Sie werden traditionell schon immer von den Familien aus St. Ulrich im norditalienischen Grödnertal gefertigt. Wir kennen diese Familien alle, die bis heute davon leben. Sie können wahnsinnig gut colorieren, die Qualität dieser Figuren ist wirklich außerordentlich“, erklärt Jürgen Clute.

Die Halbfabrikate werden dann von insgesamt sechs Heimarbeitern zusammengebaut. „Das sind für uns sehr wichtige Mitarbeiter. Einige sind ehemalige Mitarbeiter im Ruhestand und alle sind familiär oder geschichtlich mit Anton Schneider Kuckucksuhren verbunden.“ Ganz klar: Sie sind alle Schonacher. Zusammenhalt ist auch eine Tradition im Schwarzwald, das macht die Kuckucksuhren so besonders.

Übrigens alle Hersteller, Lieferanten und die wichtigsten Händler haben sich im Verein die Schwarzwalduhr zusammengeschlossen.

Jetzt gleich hier online bestellen!